top of page

ERASMUS+ digital

Unsere Schule ist seit 2018 ERASMUS-Schule und die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg zeigen großes Interesse am internationalen Austausch. Der große Erfolg des letzten Projektes unter dem Titel „How diversity makes us one“ wird daher weitergeführt. Unter dem neuen Motto „Erasmus + digital“ hat sich unsere Sekundarschule für 6 weitere Jahre als Erasmus Schule akkreditiert.

 

 

Hier werden Aktivitäten beschrieben, die im Laufe unseres ERASMUS-Projekts stattfinden oder schaut euch den kleinen Film dazu an:

IMG_7929.JPG
Logo Erasmus.png

Projektartiges Arbeiten in der Schule - eine zukunftsorientierte Fortbildung 

 

Lehrkräfte der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg reisen mit dem ERASMUS-Projekt nach Island  

 

05.11.- 11.11.2023

Logo Erasmus.png

Eine Gesellschaft verändert sich…diesen Prozess kann und muss Schule als lernförderlich verstehen und darauf reagieren.  
Mit dem Beginn des 21. Jahrhunderts verändern sich auch die Anforderungen und Erwartungen an junge Menschen auf der ganzen Welt.  
In einer sich stetig verändernden Welt, benötigt es Selbstbewusstsein, Selbstmotivation und eine offene Haltung Veränderungen gegenüber, um diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden.  
Im Rahmen des Erasmus+ Projektes, welches finanziell durch die Europäische Union und die Kultusministerkonferenz gefördert wird, haben sich somit Frau Symann (Schulleiterin), Frau Vatterott (Abteilungsleitung I) und Frau Münstermann (Erasmus – Koordinatorin) im November 2023 auf den Weg nach Island gemacht.   

 
Dort nahmen sie an einer Fortbildung zum Thema „Projektartiges Arbeiten in der Schule – 21st century skills fördern und fordern“ teil. 

Neben einer atemberaubenden Landschaft auf Island, eröffnete die Fortbildung viele neue und spannende Perspektiven und Denkweisen für unseren weiteren Schulentwicklungsprozess.  
Die Fortbildung zeigte die Relevanz von projektartigem Arbeiten in der Schule, als intensive Auseinandersetzung mit aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen, auf.  
Beim projektartigen Lernen und Lehren werden Schüler und Schülerinnen zu aktiven Forschern, die ihren Lernprozess individuell und selbstgesteuert bestimmen und interessengeleitet arbeiten.  
Grundbausteine eines fächerübergreifenden, projektartigen Unterrichts wurden theoretisch beleuchtet und während der Fortbildung aktiv erprobt.

Daraus ergaben sich viele neue konzeptionelle Ideen für unseren Unterricht an der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg bei denen Schlagwörter wie Querschnittsaufgaben, autonome Schüler und Schülerinnen sowie selbstwirksames Lehren und Lernen nur einige Bausteine sind.  
Die vielen Erfahrungen, die wir auch bei Schulbesichtigungen in isländischen Schulen sammeln konnten, eröffnen völlig neue Perspektiven für den Unterricht der Zukunft.   
Wir als Sekundarschule wollen unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf die Herausforderungen der aktuellen Zeit und der Zukunft vorbereiten und ihnen die Möglichkeit geben, ihre eigenen Interessen und Stärken weiterzuentwickeln. Hierbei bildet unser Projektunterricht bereits eine gute Basis um übergeordnete Kompetenzen wie Selbstorganisation und Zeitmanagement selbstwirksam einzuüben.  

 
Wenn die Welt sich verändert, dann darf Schule nicht beim Alten bleiben….somit arbeiten wir auch zukünftig im Rahmen unseres Erasmus+ Projektes an einem aktiven Schulentwicklungsprozess, der passgenau an die Herausforderungen unserer Zeit anknüpft. 

Neue Erfahrungen und Freunde in den Niederlanden

 

Schüler*innen der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg reisen mit dem ERASMUS-Projekt in die Niederlande  

 

31.05.- .02.06.2023

Ein Teil der Klasse 6b der Sekundarschule Horn-Bad Meinberg besuchte die Partnerschule Assink Lyceum in den Niederlanden in der Stadt Haaksbergen. Die im letzten Jahr entstandene Kooperation mit der niederländischen Internationalisierungsklasse sollte auch in diesem Jahr im Rahmen des Erasmus+ -Förderprogrammes der EU fortgeführt werden.

Also machten sich 15 Schülerinnen und Schüler sowie 4 Begleiterinnen und Begleiter mit dem Zug auf, um einen kommunikativen und konstruktiven Austausch in den Niederlanden zu genießen. Nach einer reibungslosen Zugfahrt wurde die Gruppe von den Partnerschülern aus den Niederlanden herzlich in Empfang genommen. Mit einem selbst gestalteten Plakat wurden sie von der Bushaltestelle abgeholt. Im Anschluss an die Begrüßung ging es traditionell auf das Rad, um einen Kletterpark in der Nähe von Enschede zu besuchen. Alle konnten erste Berührungspunkte mit der englischen und niederländischen Sprache sammeln und wuchsen in den Baumgipfeln über sich hinaus.

Am Abend wurde dann das B&B Hof t´Sprakel bezogen. Hier wurden die Schülerinnen und Schüler freundlich empfangen und konnten zwei Häuser und einen großen Garten mit Trampolin und diversen Spielmöglichkeiten für sich genießen.

Am nächsten Tag ging es wieder auf das Fahrrad, um in der niederländischen Schule am Unterricht teilzunehmen. Einem gastgebendem Schüler zugeordnet konnten viele Eindrücke aus dem niederländischen Schulsystem und dem klassischen Unterricht gesammelt werden. Die Kolleg*innen gestalteten den Unterricht dabei so, dass jeder mitmachen konnte. Ob auf Englisch, Deutsch, Niederländisch oder mit Händen und Füßen, der Schultag war schnell geschafft und dann ging es für die Schüler*innen aus den Niederlanden jeweils mit einem Partner/einer Partnerin aus Deutschland nach Hause, um ihnen die Eltern und ihr traditionelles Leben zu zeigen. Gestärkt mit einem Essen stand am Abend dann die Party in der Schule an. Auf dieser wurden klassische niederländische Spiele gespielt und jeder hatte die Möglichkeit mit jedem zu sprechen und zu spielen.

Am letzten Tag ging es noch einmal auf das Rad, um die Aussicht, die Felder und die Bäume der Niederlande zu genießen. In der Sporthalle wurde abschließend das Spiel „the grumpy cat“ gespielt, bei dem es darum ging, in einer Gruppe zu kommunizieren und zu kooperieren, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen.

 

Insgesamt kann man von einer sehr gelungenen Erasmus+ - Reise sprechen, in der die Gruppe viel englische Kommunikation, Ausdauer -insbesondere beim Radfahren- und einen guten Zusammenhalt erleben durfte.

Wir hoffen, dass diese Kooperation fortgeführt wird und bedanken uns bei unseren Gastgebern aus den Niederlanden!

Niederländische Gastschüler*innen
in Horn – Bad Meinberg

 

Ein Highlight unserer Erasmus+ Arbeit an

der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg 

 

15.03.- .17.03.2023

In der Zeit zwischen dem 15.03.2023 und 17.03.2023 bildete unsere Sekundarschule Horn – Bad Meinberg einen Treffpunkt für internationalen Austausch und überregionale Freundschaften.

In dieser Zeit erhielten wir Besuch von 35 niederländischen Gastschülern und Gastschülerinnen, die von drei Lehrern und Lehrerinnen begleitet wurden.

Ziel dieser aufregenden Zeit, war es gemeinsam internationale Erfahrungen zu sammeln und intensiv an unserer deutsch-niederländischen Freundschaft zu arbeiten.

Bereits aus vorangegangenen Mobilitäten und Online-Konferenzen kannten sich die Schüler und Schülerinnen. Die Klasse 7c mit Unterstützung durch Schüler*innen aus der Klasse 7b empfingen die Gastschüler*innen herzlich, bevor wir gemeinsam einen Ausflug in das historische Paderborn machten.

 

Der bei einem gemeinsamen Foto vor dem großen Paderborner Dom ein tolles Ende fand. 

Am nächsten Tag legten wir den Schwerpunkt auf kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede. So besuchten unsere Gäste den Unterricht an der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg und verglichen diesen mit dem Unterricht an ihrer Heimatschule, dem Het Assink Lyceum in Haaksbergen in den Niederlanden.

 

Ein gemeinsames Mitttagessen in unserer Schulmensa folgte ein Ausflug zum Hermannsdenkmal. Es gibt kaum einen besseren Ort, der unsere Kultur und unsere Geschichte in und um Lippe so gut zusammenfasst.

Während die Schüler*innen der Sekundarschule bereits durch echtes Expertenwissen aus dem Gesellschaftslehreunterricht mitbrachten, konnten unsere Gäste viele spannende neue Erkenntnisse sammeln und an unserer regionalen Identität auf anschauliche Art und Weise teilhaben.

 

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der gemeinsamen Freizeitaktivitäten. So besuchten die Gastschüler unsere deutschen Familien. 

Gemeinsam wurde gebacken, gespielt, Sport getrieben und der Heimatort gezeigt, bevor am Abend das große Highlight – eine gemeinsame Schulparty in der Schule stattfand. Gemeinsames Singen und Tanzen ließ kulturelle Unterschiede verschwinden und sorgte für eine tolle Atmosphäre und einen freundschaftlichen Zusammenhalt.

Am Freitag, den 17. März stand bereits die Abreise bevor. Den Vormittag nutzten wir aber noch einmal ganz intensiv, um zu den Themen „Europa, Toleranz, Vielfalt und Kultur“.

Wir näherten uns diesen Themen auf künstlerisch, gestalterische Art und so erstellte jeder Schüler und jede Schülerin ein eigenes Puzzleteil zum Thema. Vielfältiger und bunter hätten die Ergebnisse nicht sein können.

In den nächsten Tagen wollen wir die erstellten Puzzleteil bei uns in der Sekundarschule und in der niederländischen Gastschule aufhängen und ausstellen und somit einen guten Grundstein für eine hoffentlich lange gemeinsame internationale Zusammenarbeit legen.

Wir sagen noch einmal DANKE an alle Beteiligten, Helfer und Helferinnen und insbesondere an die Schüler*innen der Klassen 7c und 7b, die die Tage zu einer besonderen Zeit gemacht haben.

Erasmus+ ermöglicht Freundschaften

 

Unsere europäischen Freunde aus den Niederlanden bei uns an der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg 

 

15.03.- .17.03.2023

Endlich ist es so weit. In der Zeit vom 15. – 17. März 2023 dürfen wir unsere europäischen Freunde aus den Niederlanden bei uns an der Sekundarschule Horn – Bad Meinberg begrüßen.

25 niederländische Schüler und Schülerinnen sowie 3 Lehrer und Lehrerinnen des aus Assink Lyceum Haaksbergen werden in diesen Tagen gemeinsam mit unseren Klassen 7b und 7c lernen, leben und tolle Erfahrungen sammeln.

Wir wünschen allen Beteiligten schon jetzt viel Spaß und freuen uns auf ein weiteres Highlight in unserer internationalen Arbeit im Rahmen des Erasmus+ Projektes, welches durch Fördermittel der europäischen Union unterstützt wird.


Europa ist in Horn – Bad Meinberg herzlich Willkommen!

Erasmus+ holt Europa ins Klassenzimmer

 

Interessiert Schüler*innen der Sekundarschule Horn - Bad Meinberg arbeiten zum Thema "Europa" 

 

23.01.- .27.01.2023

Im Rahmen unserer Projektwoche zu Beginn des zweiten Halbjahres, haben interessierte Schüler und Schülerinnen intensiv an dem Thema „Europa“ gearbeitet.

Unterstützt durch Schüler/innen der Erasmus – Gruppe, sowie durch Frau Strodtmann und Frau Münstermann konnten die Schüler/innen sich mit europäischen Städten, Ländern, Flüssen und kulturellen Gegebenheiten beschäftigten.

Eine Woche lang stand Europa und Erasmus+ im Zentrum der gemeinsamen Arbeit. Schnell wurden verbindende Elemente der verschiedenen Kulturen gefunden und das Interesse für fremde Sprachen und Länder geschult.

Auf vielfältige Art und Weise wurden kulturelle Unterschiede beleuchtet und schnell wurde den Schülern bewusst, wie wichtig ein gemeinsames und vereintes Europa ist.

Der europäische Gedanke, kulturelle Merkmale, gemeinsame europäische der Europäischen Union bestätigten wie wichtig eine internationale Zusammenarbeit Europas besonders in heutigen herausfordernden Zeiten sind.